* * * Wir sind für Sie da: Montag und Mittwoch 09.00 - 12.00 Uhr sowie Donnerstag 13.00 - 17.00 Uhr. * * *

News

Viele Karateprüfungen gab es am Samstag, 15. Dezember 2018, beim Polizei SV Braunschweig.

Strahlende Gesichter nach bestandenen Prüfungen: Für die Karatekas des PSV Braunschweig hat sich die intensive Vorbereitung gelohnt.

Bestens vorbereitet und mit viel Elan waren die Karatekas dabei und bestanden alle Ihre Prüfungen. Die Mühe und Ausdauer beim Training hatte sich also gelohnt und so gab es anschließend viele erleichterte und strahlende Gesichter.

Wir gratulieren herzlich zu den erbrachten Leistungen, wünschen allen frohe Weinachten und ein gutes erfolgreiches Jahr 2019.

Fotos_Kyu Prüfung Karate 15 12 2018

Wir suchen zu sofort und auf geringfügiger Basis für 6 Stunden/Woche eine Hilfskraft Reinigung (m/w).

Es sollen Montags für ca. 3 Stunden die Dusch- und Umkleideflächen der Sportstätte und Freitags ca. 3 Stunden die Büroräumlichkeiten gereinigt werden.

Bitte richten Sie Ihre Bewerbungsunterlagen (Lebenslauf, Zeugnisse) per E-Mail an:

geschaeftsstelle@psv-braunschweig.de (Anspr. Norbert Bergholz)

Für die Erweiterung unseres Sportprogramms sind wir auf der Suche nach einem/einer Übungsleiter/-in für Herzsport (Koronarsport).

Anforderungen: Übungsleiter/-in B Rehabilitationssport – Innere Medizin

Ansprechpartner: H. Bergholz, Geschäftsstelle PSV, Tel. 0531/2339693

 

 

Auf Initiative des Sportreferates der Stadt Braunschweig und dem Stadtsportbund Braunschweig war die Paralympics-Schwimmlegende Kirsten Bruhn zu Gast beim Polizeisportverein Braunschweig.  Im Rahmen des Projektes „BinaS – Braunschweig integriert alle Sportler“ hat die erfolgreiche Para-Schwimmerin eine inklusive Schwimmgruppe trainiert. Die anwesenden Kinder erhielten von Kirsten Bruhn viele nützliche Hinweise zum Kraul- und Rückenkraulschwimmen. Das Gruppenfoto zeigt sehr deutlich, dass es allen beteiligten „Wasserratten“ viel Spaß gemacht hat.

In einer zweiten Wassereinheit ging es um spielerische Inhalte zur Wassergewöhnung und –bewältigung. Anwesende Übungsleiter und Trainer erhielten von der vielfachen Medaillengewinnerin viele praxisrelevante Tipps zur Trainingsgestaltung.

Im Rahmen einer Fortbildung stand die Parasport-Botschafterin der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung den anwesenden Übungsleiter*innen und Inklusionsmanager*innen der Braunschweiger Sportvereine für einen zweistündigen Austausch zur Verfügung, Am Ende des Abends gingt die sichtlich beeindruckte Runde gut gelaunt auseinander. Alle Beteiligten waren sich einig, dass man sich unbedingt wiedersehen muss. Da gibt es noch viel zu erzählen und zu fragen.

Der Kontakt zu Kristen Bruhn wurde durch den Projektpartner DBS-Akademie hergestellt. Die DBS-Akademie unterstützt das niedersächsische Projekt im Rahmen der Qualifizierungsmaßnahmen schon seit mehreren Jahren.

Fortbildung Schwimmen fŸr †bungsleiter und Inklusionsmanager in Braunschweig Kirsten Bruhn, paralympische Schwimmerin, leitete in der Wasserwelt Braunschweig das Training einer Gruppe fortgeschrittener Schwimmer mit und ohne Handicap.  Anschlie§end zeigte sie in einer Gruppe die spielerischen Mšglichkeiten der Wassergewšhnung und WasserbewŠltigung fŸr Kinder mit und ohne Handicap.

Fortbildung Schwimmen füŸr ܆bungsleiter und Inklusionsmanager in Braunschweig
Kirsten Bruhn, paralympische Schwimmerin, leitete in der Wasserwelt Braunschweig das Training einer Gruppe fortgeschrittener Schwimmer mit und ohne Handicap.
Anschlie§end zeigte sie in einer Gruppe die spielerischen Mšöglichkeiten der Wassergewöhnung und WasserbewŠältigung füŸr Kinder mit und ohne Handicap.

Im niedersächsischen Springe hat Alexander Nötzold (Karate-Abteilung) am 10.11.2018 den 1. Platz in Kata belegt. Von den 24 Athleten zwischen 8 und 11 Jahren zeigte Alexander Nötzold (8) eine starke Leistung und setzte sich im Finale gegen zwei Braungurte durch.

Janek Reißmann (9) landete auf den 5.Platz, ein Achtungserfolg auf jeden Fall!

Alexander Nötzold: 1. Platz Kata

Alexander Nötzold: 1. Platz Kata

Mit 7 Athleten am Start belegten die Athleten der Karate-Abteilung am 27. Oktober in der Harzlandhalle Ilsenburg den 15. Platz von 48 Vereinen in der Gesamtauswertung. Insgesamt gingen 381 Sportler*innen aus 13 Bundesländern ins Rennen.

In der Kategorie U10 Kata, männlich, errangen die Karateka folgende Platzierungen:

Grupenbilder_IMG_9837_3

 

 – Janek Reißmann: 1.Platz

– Bent Runge: 3. Platz

– Alexander Nötzold: 3. Platz

– Carlos Appel Castillo: 5. Platz

IMG_0118J.Reißmann

Harzmeister Janek Reißmann

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Max_IMG_9751 (5)

 

 

 

 

In der Kategorie U14 Kumite, männlich unter -40kg, schaffte Maximilian Binder den 3. Platz 

 

 

 

 

 

 

 

 

In Kata Ü40 männlich ging Trainer Yusuf Kolosoglu auf die Matte und errang den 1. Platz.

 

IMG_1360Am Sonntag, den 09.09.2018, fand der 1. Inklusive Sportabzeichentag beim Polizeisportverein Braunschweig e.V. statt. 75 Sportlerinnen und Sportler haben sich im Polizeistadion an der Georg-Westermann-Allee mit Begeisterung den leichtathletischen Herausforderungen gestellt und ihre Leistungsabnahmen abgelegt.

Rund 40 ehrenamtliche Helfer haben mit viel Engagement die besten Rahmenbedingungen geschaffen. “Das Ziel, Kinder, Jugendliche und Erwachsene mit und ohne Behinderung gemeinsam für den Sport zu begeistern, ist erfüllt worden“, so Oliver Nieden, der als Abteilungsleiter Schwimmen und Organisator in Zusammenarbeit mit der Inklusionsmanagerin Elisabeth Schöneberg die Veranstaltung ins Leben gerufen hat. „Wir wollen als Verein dazu beitragen, den seit Jahren rückläufigen Zahlen bei den abgelegten Sportabzeichen entgegen zu wirken und insbesondere Menschen mit Behinderung die Möglichkeit geben, das Sportabzeichen abzulegen“.

Rund 300 Besucher, darunter Landtagsabgeordneter Schatta, Bezirksbürgermeister Jordan sowie die Verantwortlichen des Stadtsportbundes Braunschweig zeigten sich von der Veranstaltung beeindruckt. Für Unterhaltung sorgten Darbietungen der Cheerleader sowie der Bogenschützen des Vereins.

Auch in Zukunft möchte der Verein den Inklusiven Sport weiter fördern und verankern.

Wer sein Sportabzeichen noch ablegen möchte, kann sich jederzeit an den Verein wenden.

Der Vorstand

IMG_5088 IMG_5058 IMG_5034 IMG_4973 IMG_4964  IMG_1386 IMG_1379 IMG_1375 IMG_1369  IMG_1358

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Liebe Sportfreundinnen und Sportfreunde,

in der diesjährigen Jahreshauptversammlung unseres Vereins am 23. April sind unsere Vorstandsmitglieder Detlef Marlow, Michael Bosse, Sabine Adam und Kathrin Lompe nach langjähriger, erfolgreicher Arbeit verabschiedet worden. Vereinspräsident Pientka hat in einer feierlichen Laudatio die hervorragende Arbeit für die Gemeinschaft und den Sport im Polizeisportverein gewürdigt und den 1. Vorsitzenden Detlef Marlow für seine 30 jährige Vorstandsarbeit und 24jährige Tätigkeit als 1. Vorsitzender geehrt. Detlef Marlow wurde zum Ehrenmitglied und zum Mitglied des Ehrenrates gewählt.

Dank und alle guten Wünsche für die Zukunft!

In der Mitgliederversammlung ist auch der neue geschäftsführende Vorstand gewählt worden. Ich freue mich sehr, Sie als „neuer“ 1. Vorsitzender des PSV begrüßen zu dürfen und gleichzeitig das Team des neu gewählten geschäftsführenden Vorstandes vorstellen zu können.

Ich heiße Roger Fladung, bin 54 Jahre alt, Polizeibeamter von Beruf und habe als Kind meine „sportlichen Wurzeln“ im PSV gefunden. Ich war in der Zeit von 2004 bis 2007 Vorsitzender des PSV Hannover und freue mich sehr, nun in meiner Heimatstadt diese schöne Aufgabe wahrnehmen zu können.

Wir werden bestimmt viele Gelegenheiten haben, in Kontakt und guten Gesprächen zu sein. Ich bedanke mich für das Vertrauen!

Vorstellen möchte ich Ihnen den gewählten Vorstand Ihres Vereins. Dazu gehören die Mitglieder

– Oliver Fiedler (2. Vorsitzender)

– Norbert Bergholz (Schatzmeister)

– Antje Tümmler

– Matthias Reinicke

– Frank Hellwig

– Christian Röhl

Ein gutes Team! Ich freue mich auf die Zusammenarbeit und wir werden im vertrauensvollen Zusammenwirken mit den Abteilungen für unsere Sportkameradinnen und Sportkameraden eine gute Vorstandsarbeit einbringen.

Herzliche Grüße

Roger Fladung

Norbert Bergholz, Roger Fladung, Antje Tümmler, Oliver Fiedler, Christian Röhl und Matthias Reinicke

Norbert Bergholz, Roger Fladung, Antje Tümmler, Oliver Fiedler, Christian Röhl und Matthias Reinicke – von links n. rechts –

 

 

Nach knapp einjähriger Bauzeit konnte der Polizeisportverein Braunschweig e. V. in seiner Sportanlage an der Georg-Westermann-Allee 36, dem Polizeistadion, nun eine barrierefreie Sanitäranlage in Betrieb nehmen. Die behindertengerechte Dusch- und Toilettenanlage bietet auch die Möglichkeit zum Umziehen. Finanzielle Unterstützung bei der Realisierung des Projektes erhielt der PSV von der Stadt Braunschweig, vom Landessportbund sowie von der Stiftung Braunschweigischer Kulturbesitz.

 

 

 

Bereits im letzten Jahr wurden Kontakte zum Behindertenbeirat Braunschweig e. V. aufgenommen, der mit seinem Projekt „BINAS“ (Braunschweig integriert natürlich alle Sportler) die Teilnahme von Menschen mit Behinderung an sportlichen Aktivitäten ermöglichen will.

So werden die Bogenschützen des PSV gemeinsam mit dem SV Querum im Sommer eine gemeinsame Übungsleiterfortbildung im Polizeistadion durchführen. Thema der Fortbildung ist der Bogensport mit Behinderten im Verein. BINAS wird diese Fortbildung unterstützen.

Detlef Marlow
Vorsitzender

Das anliegende Foto zeigt eine Bogenschützin im Rollstuhl auf der modernen 70 Mater langen Bogenschießanlage im Polizeistadion.

Bogenschützin auf der modernen 70 Meter langen Bogenschießanlage im Polizeistadion.