Holger Richter Deutscher Meister im Para Bogensport

Holger Richter, wurde bei den Deutschen Meisterschaften im Para Bogensport im Freien WA am letzten Wochenende in Bocholt,  in seiner Klasse, Compound Master männlich AB-Spo  Deutscher Meister.

Holger Richter nach Runde 1 mit 341 Ringen auf Rang 2 liegend schaffte mit einem sehr guten 2. Durchgang  und 352 Ringen  noch den Sprung auf den 1. Platz.

Holger Richter mit insgesamt 692 Ringen von 720 möglichen wurde vor  Miguel Roche ( 680 Ringe)  aus Nordhausen und Andre Büttemeier (616 Ringe) aus Versmold verdient Deutscher Meister.   

Der gesamte Verein und der Vorstand wünscht Holger Richter weiterhin eine ruhige Hand und ein gutes Auge.    

Caterina Schneider ist die neue FSJ`lerin

Mein Name ist Caterina Schneider, ich bin 18 Jahre alt und komme aus Bornum am Elm. Seit dem 01. September 2019 unterstütze ich den Polizei SV als FSJ`lerin.

In meiner Freizeit bin ich sportlich aktiv und trainiere seit 3½ Ju-Jutsu und Capoeira.
Zu meinen sportlichen Erfahrungen gehören Leichtathletik, Judo, Breitensport, Schwimmen und etwas Windsurfen. Gegenüber neuen Sportarten bin ich jederzeit aufgeschlossen.

Ich habe die zwölfte Klasse am Gymnasium 2019 erfolgreich abgeschlossen und den Schulischen Teil der Fachhochschulreife erlangt. Mit dem Freiwilligen Sozialen Jahr beim PSV möchte ich den noch fehlenden Praktischen Teil erwerben und anschließend 2020/21 eine Fachhochschule besuchen. 

Bei dem PSV möchte ich mein Hobby mit meinem Beruf verknüpfen und die Geschäftsstelle als auch die verschiedenen Gruppen so gut es geht unterstützen.

Einen abwechslungsreichen Alltag und vielseitige Aufgaben gehören zu meinen Wunschvorstellungen.


Ich erhoffe mir, viele neue Erfahrungen sammeln zu können und bin gespannt was mich erwartet.

Mit sportlichen Grüßen
Caterina

Medaillen bei den International European Masters Games

Vom 26.07. bis 04.08.2019 fanden in Turin/Italien die „International European Masters Games (EMG)“ statt.

Hier starteten Masters-Sportler aus aller Welt ab 25 Jahren und älter in Ihren jeweiligen Kategorien. Bei der Eröffnungsfeier marschierten 7500 Athleten aus 77 Nationen in einer zweistündigen Parade durch das historische Zentrum von Turin. Vertreten waren 29 Sportarten, darunter auch die Schwimmer mit 800 Teilnehmern. Mit einer Gruppe von 7 Athleten erschwammen die PSV Masters für die SSG in den Einzelwettkämpfen insgesamt 5x Gold, 9x Silber und 7x Bronze. Staffeln wurden vereinsübergreifend zusammengestellt. Mit Schwimmern aus Berlin, Rostock und Braunschweig konnten die 4 angetretenen Staffeln eine Gold-, eine Silber- und eine Bonze-Medaille erreichen.

Die Braunschweiger zeigten sich durchweg zufrieden mit den erreichten Platzierungen. Dies umso mehr, da die Trainingsvorbereitungen aufgrund der Schließzeiten und Umbauarbeiten des Heidbergbades nicht wie geplant stattfinden konnten. Zur Wettkampfvorbereitung wurden die öffentlichen Schwimmzeiten der anderen Bäder individuell genutzt.

Die Spiele wurden am 4. August mit einer großen Abschlussfeier aller Athleten beendet.

Medaillenränge und Top10 Ergebnisse der Polizei SV Masters der SSG:

Lara Kleinschnittger, AK25:  1.Platz: 200m Freistil, 200m Schmetterling

                                                  2.Platz: 400m Freistil, 800m Freistil, 100m Schmetterling

Daniel Hohmann, AK25:         1. Platz: 50m Brust, 200m Brust

                                                  2.Platz: 100m Brust

                                                  4.Platz: 50m Freistil / 8.Platz: 50m Schmetterling

 

Leonie Kaphan, AK25:            1. Platz: 200m Lagen

                                                  2.Platz: 100m Rücken

                                                  3. Platz: 50m, 100m u. 200m Freistil

Peter Schwenzer, AK35         2. Platz: 200m u. 400m Freistil, 200m Rücken

                                                   4.Platz: 200m Lagen, 800m Freistil

Silke Harenberg, AK50           2. Platz: 50m Schmetterling

                                                   3. Platz: 100m Schmetterling, 200m Schmetterling

Guido Jung, AK45                    3. Platz: 200m Freistil 400m Freistil

 

Thorsten Fink, AK35                4. Platz: 400m u. 100m Freistil

                                                     5.Platz: 200m Freistil / 6. Platz: 800m Freistil

Das Foto zeigt das PSV Masters-Team in der SSG von links nach rechts:

Guido Jung, Thorsten Fink, Silke Harenberg, Daniel Hohmann, Lara Kleinschnittger, Peter Schwenzer und Leonie Kaphahn.

Indiaca Tunier erfolgreich ausgerichtet

Am Samstag, den 24.08.19 fand unser diesjähriges Sommerturnier in der PSV Halle in der Friedrich-Voigtländer-Straße statt. Bei sommerlichen Temperaturen lieferten sich aktuelle und ehemalige PSV-Spielerinnen und Spieler sowie Sportlerinnen und Sportler aus Bad Eilsen und Braunschweig interessante und faire Begegnungen.
Es wurden fünf Mannschaften gebildet und auf zwei Feldern gespielt. Schiedsrichter war die Mannschaft, die gerade nicht spielte. Jede Mannschaft bestritt insgesamt acht Sätze und spielte gegen jede demzufolge zweimal.
Zwischen den Spielen konnten sich die Sportlerinnen und Sportler an Getränken und kleinen Snacks stärken. Nach knapp vier Stunden stand der Sieger fest. Es gewannen „Die Montagsschmetterer“ vor den „Schnellen Ichs“. Auf den dritten Platz kamen „Die Springmäuse“. Die Plätze 4 und 5 belegten „Die 3 fantastischen 5“ und „Die Seepferdchen“.
Nach dem Turnier klang der Tag bei einem gemeinsamen Grillen gemütlich aus.

Verabschiedung unserer FSJ-lerin Lena Dienelt

Wir sagen Danke für ein tolles Jahr!

links-rechts: Norbert Bergholz (Geschäftsstellenleiter), Lena Dienelt, Roger Fladung (1. Vorsitzender)

Mein Freiwilliges  Soziales Jahr beim Polizeisportverein Braunschweig e. V.

Ich war schon vor meinem FSJ Mitglied in der Schwimmabteilung des Polizeisportvereins. Als ich dann gehört habe, dass der Verein ein FSJ im Bereich Sport anbietet und ich kurz vor meinem Abitur noch nicht wirklich wusste, was ich nach der Schule machen möchte, habe ich die Chance genutzt und mich beworben.

Im August 2018 ging es dann los. Zu meiner Tätigkeit gehörten sowohl verwaltungstechnische als auch sportpraktische Aufgaben.

Vormittags war ich in der Geschäftsstelle des Vereins tätig und habe dort die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bei ihrer Arbeit unterstützt. Außerdem habe ich an Vorstandssitzungen und Mitgliederversammlungen teilgenommen, diese vor- und nachbereitet und bei der Planung und Durchführung verschiedener Projekte des Vereins geholfen. So habe ich viele verschiedene Einblicke in das Vereinsleben bekommen. 

Nachmittags war ich in der Schwimmabteilung als Übungsleiterin tätig. Dort habe ich viele verschiedene Schwimmgruppen, vom Seepferdchenkurs bis zur Wettkampfgruppe, betreut und angeleitet. Dazu gehörten natürlich auch die Planung der Trainingseinheiten, die Abnahme der Schwimmabzeichen und die Betreuung der Schwimmerinnen und Schwimmer auf Wettkämpfen.

Während des FSJ-Jahres muss man drei Pflichtseminare besuchen, bei denen man die Möglichkeit hatte, eine DOSB-Trainerlizenz zu erwerben. Dabei habe ich viel über die Planung und Durchführung von Trainingseinheiten gelernt, was mir bei meiner Übungsleitertätigkeit sehr geholfen hat. Außerdem hat man dort andere FSJler kennengelernt und konnte sich untereinander austauschen.

Zudem durfte ich im Verein ein eigenes Projekt organisieren und durchführen. Ich habe für meine Breitensportgruppe ein Wochenend-Trainingslager organisiert und war verantwortlich für die gesamte Planung, Durchführung und Nachbereitung. 

Rückblickend haben sich meine Erwartungen an das FSJ-Jahr erfüllt. Ich habe viele verschiedene Erfahrungen gesammelt, vor allem die Arbeit mit den Kindern und Jugendlichen in den Trainingsgruppen hat mit sehr gut gefallen. Auf den Seminaren konnte ich neues Wissen erwerben und mich weiterbilden. Dadurch, dass ich viel selbständig arbeiten durfte, konnte ich mich auch persönlich weiterentwickeln und habe selbst gemerkt, dass ich in dem ganzen Jahr erwachsener und selbstständiger geworden bin.

Polizeisportverein Braunschweig erhält 1.000 € vom Deutschen Sparkassen- und Giroverband

Der Sparkassen und Giroverband würdigt mit dem Gewinn von 1.000 € das besondere Engagement des Polizei Sportverein Braunschweig und seiner Mitglieder und ehrenamtlicher Unterstützer, für das Sportabzeichen im Themenschwerpunkt Inklusion im Jahr 2018.

Der Scheck und eine Urkunde wurden von Frau Schmidt zusammen mit einer Kollegin der Braunschweigischen Landessparkasse dem 1. und 2. Vorsitzenden Roger Fladung und Oliver Fiedler überreicht.

Die beiden möchten sich bei allen Helfern noch einmal ausdrücklich für ihr Engagement 2018 und  2019 bedanken, denn ohne die vielfältige Hilfe der Ehrenamtlichen wäre so ein Gewinn nicht möglich gewesen.

Der Landessportbund zeichnet den Polizei SV als “Engagementfreundlichen Verein“ aus

Der Landessportbund zeichnet den Polizei SV  als “Engagementfreundlichen Verein“ aus

Für den verhinderten Vizepräsidenten Vereins- und Organisationsentwicklung  Hartmut Kroll übernahm der neue Geschäftsführer des Stadtsportbundes Braunschweig, Wolfram Wehling sehr gerne die Aufgabe dem Polizeisportverein, vertreten durch Christian Röhl  und Oliver Nieden die Auszeichnung  Plakette, Urkunde  und einen Scheck in Höhe von 500,- € vom Landesportbund zu überreichen.

Für den Polizeisportverein ist die Verleihung der Plakette in Bronze ein großer Ansporn seine Rahmenbedingungen für Ehrenamtliche und freiwillig Engagierte weiter zu verbessern um dann beim nächsten Audit die Plakette in Gold zu erhalten so Christian Röhl, Ehrenamtsmanager und Mitglied des geschäftsführenden Vorstandes.

Wir sind uns sicher, dass durch eine engagementfreundliche Kultur und ein systematisches und strategisches Ehrenamts- und Freiwilligenmanagement wir es schaffen werden weiterhin genug  ehrenamtlich Engagierte zu finden. Es ist wichtig, dass die Bedürfnisse der Ehrenamtlichen genug Berücksichtigung finden so Oliver Nieden,  Ehrenamtskoordinator und  Mitarbeiter des Vereins.

Jugendeuropameisterschaft im Schwimmen mit Katharina Wrede

Bei den Jugendeuropameisterschaften im Schwimmen, in Braunschweigs Partnerstadt Kasan,  schwamm Katharina Wrede mit persönlicher Bestzeit bis ins Halbfinale und belegte im Gesamtergebnis einen guten 14.Platz.

Die Schwimmerin des Polizei SV hat Startrecht für die SSG Braunschweig, trainiert seit einem Jahr am Stützpunkt in Hannover und lebt dort im Internat des Landessportbundes. Sie ist Mitglied im Team des LSN (Landesschwimmverband Niedersachsen) “LSN goes Paris 2024“.

Wir gratulieren als Polizeisportverein recht herzlich zu dem Erfolg und wünschen weiterhin alles Gute auf dem Weg zu Olympia 2024 in Paris.