Indiaca ist ...

eine Sportart, die ursprünglich aus Nord-Bolivien stammt. Ein gepolsterter Beutel, der mit Federn (zur Stabilisierung der Flugbahn) versehen ist, wird mit der flachen Hand über ein Netz geschlagen. Gespielt wird üblicherweise mit 2 oder 5 Spielern pro Mannschaft. Die Regeln ähneln den Volleyballregeln. In Deutschland wird Indiaca seit ca. 1950 gespielt. Die größte Verbreitung hat es bisher im süddeutschen Raum gefunden. Doch auch im Ausland, vor allem in Japan, erfreut sich Indiaca großer Beliebtheit.

 

Die Indiaca-Gruppe

gibt es im Polizeisportverein (PSV) Braunschweig schon seit 2008.

Wir haben viel Freude am wöchentlichen Training, pflegen aber auch den Kontakt zu anderen Mannschaften in Niedersachsen und nehmen regelmäßig an Freundschaftsspielen und Turnieren teil (bzw. organisieren diese auch selbst). Auch auf den niedersächsischen Landesmeisterschaften bzw. den norddeutschen Meisterschaften spielen wir regelmäß mit.

Bei uns kann jede und jeder mitmachen – kontaktiert uns dazu am besten per Email oder schaut einfach einmal unverbindlich im Training vorbei! 

Ansprechpartner

Abteilungsleiterin

Theda Dasenbrook

E-Mail: theda.dasenbrook@psv-braunschweig.de

Trainingszeiten & -orte

Freitag 18:00-20:00 Turnhalle Wilhelm-Gymnasium, Leonhardstr. 12

Beiträge

Kinder & Jugendliche:
9,50 €
Erwachsene
14,00 €

Beitragsübersicht