Einfach vorbeikommen und mittrainieren!

Die Abteilung Ju-Jutsu bietet an: 

Das sind Wir

Die Ju-Jutsu Abteilung im PSV wurde im Herbst 1973 gegründet. Zur Zeit haben wir etwa 120 Ju-Jutsuka im Alter von 6 – 58 Jahren. Unsere Jüngsten im Alter von 6 bis etwa 10 Jahren werden von zwei Polizeibeamten (Stephan und Thomas) betreut. Unterstützung erhalten sie dabei gelegentlich von Sabrina.

Aufgrund des großen Andrangs, haben wir für die Kids mittlerweile 3 Trainingseinheiten pro Woche eingerichtet. Hier lernen sie auf spielerische Weise die Grundelemente des Ju-Jutsu. Sie übernehmen Verantwortung für den Übungspartner und lernen gegenseitigen Respekt.

Einmal in der Woche wird für die Fortgeschrittenen unter ihnen ein Wettkampftraining angeboten bei dem die Kinder unter Aufsicht eines strengen Regelwerkes die erlernten Techniken ausprobieren und ihre Kräfte messen können.

Für unsere älteren Kinder und Jugendlichen im Alter von 11 – 16 Jahren bieten wir am Dienstag eine separate Trainingseinheit an, in der zum einen von der Pike an alles gelernt wird und zum anderen auch die ,, alten Hasen” fleißig mittrainieren. Diese Gruppe wird von Steffi geleitet, die nicht zuletzt aufgrund ihrer herzlichen Art bei allen sehr beliebt ist.

Nach der Jugendgruppe treffen sich am Abend die Erwachsenen-Anfänger, sowie alle Fortgeschrittenen zum Training. Während Maik den Neueinsteigern alle Basistechniken vermittelt, geht es bei Heinz ins ,,Eingemachte“. Hier werden Techniken ausgefeilt und an der Kondition gearbeitet.

Eine weitere Übungseinheit für Fortgeschrittene findet am Donnerstag statt. Hier fordert Ingo seine Schützlinge bei realistischer Selbstverteidigung.

Regelmäßiges Sparring (Kämpfe mit Schutzausrüstung) und die Verteidigung gegen und mit Waffen gehört zu den festen Programmpunkten.

Nach den Anstrengungen sitzen wir auch häufig noch gemütlich zusammen und füllen gemeinsam den verbrauchten Wasserhaushalt wieder auf.

Historie

Was ist Ju-Jutsu ? 
Grob aufgeteilt wird Ju-Jutsu in reinen Sport, bzw. Wettkampf und Selbstverteidigung.

Natürlich lässt sich das Eine nicht streng vom Anderen trennen. Während es für den Wettkampf ein festes und strenges Regelwerk gibt, ähnlich wie beim Fußball, so gilt bei der Selbstverteidigung: Erlaubt ist, was die eigene Haut rettet.

Erlernt werden in aufeinander aufgebauten Trainingsabschnitten verschiedene Technikgruppen, wie z. B.

  • Bewegungslehre
  • Fallen, ohne sich zu verletzen
  • Würfe
  • Hebel an allen Gelenken
  • Würgetechniken
  • Festlege-, Aufhebe-, und Transporttechniken
  • Schlag- und Tritttechniken

Nach einer Trainingszeit von einem halben bis einem Jahr, kann eine Prüfung abgelegt werden. 
Nach bestandener Prüfung wird als Zeichen der Qualifikation bzw. des Trainingsstandes ein farbiger Gürtel zum Ju-Jutsu Anzug getragen. 
Die Farbabstufungen, gelb – orange – grün – blau – braun für die Schülergrade und schwarz für die Meistergrade, sind bei fast allen Budosportarten (Kampfsportarten) gleich.

Ansprechpartner

Abteilungsleiter

Detlef Roder

Tel.: 0173 3028867

Trainingszeiten & -orte

Montag 16:00 - 17:30 Kindertraining 6-10 Jahre (Anfänger) Turnhalle Grundschule Bürgerstraße
17:30 - 19.00 Wettkampftraining 6-16 Jahre Turnhalle Grundschule Bürgerstraße
Dienstag 18:30 - 20:00 Jugendtraining 11-16 Jahre (Anfänger u. Fortgeschrittene) Dojo i.d. Sporthalle Bereitschaftspolizei
20:00 - 21:30 Erwachsenentraining ab 17 Jahre (Anfänger u. Fortgeschrittene) Dojo i.d. Sporthalle Bereitschaftspolizei
Mittwoch 17:00 - 19:00 Wettkampftraining 6-16 Jahre Turnhalle Grundschule Bürgerstraße
Donnerstag 20:00 - 21:30 Erwachsenentraining ab 17 Jahre (Anfänger u. Fortgeschrittene) Dojo i.d. Sporthalle Bereitschaftspolizei
Freitag 16:30 - 18:00 Kindertraining ab 10 Jahre (ab 5. Kyu) Turnhalle Grundschule Bürgerstraße
20:00 - 21:30 Freies Training, alle Gruppen Dojo i.d. Sporthalle Bereitschaftspolizei

Beiträge

Kinder & Jugendliche:
12,50 €
Erwachsene
16,00 €

Beitragsübersicht