Sport während Corona bei unseren „Trampolinern“

admin
Marieke und Helen bei der Radtour ums Ringgleis
Da wir durch Corona kein Training in der Halle machen konnten haben wir eine andere
Lösung finden müssen. Am Anfang, wo wir uns gar nicht treffen durften haben wir uns
online getroffen. Wir haben, jeder bei sich aber trotzdem miteinander, Sport gemacht. Da
wir kein Trampolin springen konnten haben wir uns durch Workouts fit gehalten. Es war
nicht dasselbe, hat aber trotzdem viel Spaß gemacht, da wir es alle zusammen gemacht
haben.
Als wir uns als Sportgruppen wieder treffen durften zwar nicht in der Halle aber draußen
haben wir uns dazu entschieden alle zusammen in den Prinzenpark zu gehen. Wir haben
nicht nur Workouts gemacht, sondern uns auf viele verschiedene Arten fit gehalten.
Es war wunderschön alle wieder zu sehen. Wir haben an einem Tag z.B. alle Sportsachen
mit gebracht und gespielt, sind mit den Rädern um das Ringgleis gefahren, waren
geocatchen, haben getanzt oder sind um den Park gejoggt.
So haben wir viele unterschiedliche Sachen gemacht und hatten immer Spaß.
Es war zwar nicht wie in der Halle, aber es war eine gute Lösung trotz Corona die Gruppe
wieder zusehen, Sport zu machen und wieder etwas Normalität in den Alltag zu bringen.
Im Großen und Ganzen war das eine schöne Lösung.
Von: Hannah Steinhauer
 
 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.